17. Mai IDAHOT

IDAHOT? Nie gehört. Das müssen wir ändern, denn heute, am 17. Mai, ist der Internationale Tag gegen Homophobie und Transphobie. Jedes Jahr wird an diesem Tag die Toleranz gefeiert, die Akzeptanz und letztlich auch die Wissenschaft, die zur Aufklärung beiträgt. Vor 24 Jahren hat die Generalversammlung der WHO (Weltgesundheitsorganisation) die Homosexualität von der Liste der psychischen Krankheiten gestrichen.

 

Darum lassen wir heute virtuelle Luftballons steigen, auf Blogs, Homepages, bei Facebook - die Rainbowflash Blogparade. Danke an Karo Stein für diese wunderbare Idee :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Uta (Samstag, 17 Mai 2014 14:32)

    Liebe Savannah,

    gerade eben habe ich meine Luftballons an Karo mit folgenden Worten per Mail versendet:

    " ... Ich kann gar nicht beschreiben, wie befremdlich ich die fehlende Akzeptanz zu Lesben und Schwulen empfinde.

    Wir haben alle nur ein Leben, jeder möchte eigentlich gut vom anderen behandelt werden.
    Warum frage ich mich immer wieder, ist eine andere Sexualität solch eine hohe Hürde? Deswegen ist die frühzeitige Aufklärung sehr wichtig. Damit ein ausgewogener Umgang statt finden kann. ... "

    Eigentlich macht mich das Alles wütend und traurig. Ich kann nur an jeden appellieren, denkt über Eure Ansichten nach. Schreibt doch einmal ganz ehrlich für Euch selbst auf einen Zettel Pro und Contra auf.

    Wenn immer gesagt wird, wir haben viel zu tun, so auch z.B. für die vollkommene Gleichberechtigung der Frau, ist das eigentlich nicht schlimm. Jeder kann mit seinem respektvollen Verhalten in seiner Umgebung dafür Sorge tragen, dass die Gesellschaft ausgewogener wird.

    Alles Gute wünscht Uta