Blog-Rezension :)))


 

Es kommt ja nicht oft vor, dass mir die Worte fehlen, aber diese Rezension von Gay-Books.net für "At home" macht mich sprachlos. Da bleibt mir nur ein tief empfundenes DANKE :)))

 

"Ich bekenne mich offen zu meiner Sucht nach Savannah Lichtenwalds Büchern. Ich habe die einzelnen Geschichten der At home-Reihe als eBooks und natürlich musste ich auch den Sammelband haben. Ich bin stolze Besitzerin eines handsignierten Prints. Die Stories habe ich schon zigmal gelesen, und ich tue es immer wieder sehr gerne.

Savannahs Protagonisten sind Menschen wie du und ich, die direkt nebenan wohnen könnten. Menschen mit Ecken und Kanten, mit Stärken und Schwächen, mit Marotten. Oft haben Savannahs Romanfiguren ein Handicap, durch das die Autorin dann sehr sensibel ernste Themen aufgreift, die zum Nachdenken anregen. Und das auf eine wunderbare, sehr unterhaltsame und kurzweilig zu lesende Art.
Der Vergleich wird der Autorin nicht gerecht, aber irgendwie kommt mir immer wieder ein 5-Sterne-Koch in den Sinn, so wie sie die Zutaten ihrer Geschichten mischt. Viel wahre Liebe mit einem Schuss Erotik, Romantik, ein wenig Drama, ergreifende Zärtlichkeit und liebenswerte Einzelheiten verbinden sich durch den Schreibstil der Autorin zu einem wunderbaren Ganzen, das zu Herzen geht, tief berührt und die Geschichten unvergesslich macht. Ein 5-Sterne-Menü eben, das rundum begeistert.

Diese gelungene Mischung findet sich auch bei der At home-Reihe, vom ersten bis zum letzten Wort. Die Clique aus dem Charleston – das so toll und bildhaft beschrieben ist, dass ich das Gefühl habe, schon mal da gewesen zu sein – hat im Sturm mein Herz erobert.
Da ist Marvin, der in At home – Für 128 Jahre  von seinem Exfreund gestalked und bedroht wird, und der Schutz und Liebe bei Steven findet. Aber Steven hat arg mit seiner Vergangenheit zu kämpfen und ist doch eigentlich hetero, oder?
Helge, der Besitzer des Charleston, hat nur ein einziges Mal in die Augen des schüchternen Jannik geschaut und sich dabei in ihn verliebt. Jannik, der nicht nur seine Augen, sondern sich selbst vor der Welt versteckt, weil ihm in der Kindheit viel seelisches Leid zugefügt wurde. In Not – At home  finden Helge und Jannik zueinander.
Da ist Leon, der Bruder von Jannik, der ihn immer beschützt hat. Leon ist durch das Leben verbittert und hält Liebe für ein Hirngespinst. Bis er in At home – with you  Kay begegnet, der nicht nur durch einen Unfall sein Augenlicht verloren hat, sondern noch dazu von seinem Exfreund schrecklich behandelt wurde.

Es sind sechs völlig verschiedene Männer, die dennoch miteinander verbunden sind, und von denen jeder sein Päckchen mit sich herumschleppt. Und da sind die beiden Heteros der Clique, Frederike und Tobias, die schon lange umeinander herumschleichen und in der Bonusstory Nobody – At home endlich zueinander finden. Vier Stories, vier Paare. Die wunderschönen Geschichten kann man unabhängig voneinander lesen, ohne die anderen zu kennen, aber im Viererpack macht das noch mehr Spaß.

Um den Vergleich mit dem 5-Sterne-Menü noch einmal aufzugreifen: 4 Gänge serviert uns Savannah Lichtenwald in diesem Buch, jeder davon einzigartig und zum Dahinschmelzen. Aber davon wird man nicht satt, man will immer mehr. Ich bedanke mich für dieses wunderbare und unvergessliche Lesevergnügen. Dieses Buch ist ein echtes Highlight.

Eine glasklare Leseempfehlung mit 5 Sternen!"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0